Vereinsleben

So langsam geht es wieder los

Verein
Img 2275

Die Trainingsgruppen finden sich wieder zusammen


Nach vielen Wochen Trainingsverbot und einer großen Unsicherheit, wann und wie es überhaupt weitergehen kann, haben nahezu alle unsere Teams im Juni das Training in eingeschränkter Form wieder aufgenommen.

In der Zwangspause wurde auf verschiedenen Wegen (Online-Training, Trainingspläne, Skype-Sessions) durch unsere äußerst engagierten Trainerinnen und Trainer alles versucht, um die Zeit zu überbrücken. Allerdings ist es doch einfach etwas anderes, wenn sich die Mädels wiedersehen und miteinander agieren können. Natürlich gilt auch hier - wie im Alltag - im Rahmen der Möglichkeiten den Abstand zu wahren und auf gewisse Rituale im Miteinander zu verzichten bzw. diese im Sinne der Hygiene einzuschränken. Dementsprechend stehen unsere Trainerinnen und Trainer vor der Herausforderung, die Übungseinheiten zwar individualisierter, aber doch im Sinne des Teamsport-Charakters zu gestalten.

Exemplarisch hierfür steht unsere U14 unter Trainerin Ramona. Wenn Wind und Wetter es zulassen, geht es mit den Mädels raus an die frische Luft - Treppenläufe inklusive. Die Halle wird nun in voller Breite genutzt, um bei individuellen Übungen an der Technik zu feilen oder im Spiel miteinander, das feine Händchen für den Ball zu perfektionieren. Dabei gab es sogar Unterstützung aus der Bundesliga durch unser Eigengewächs Mia Stauß. Da bei den Profis derzeit noch Pause ist, nutzt Mia gerne die Gelegenheit, um beim Nachwuchs dabei zu sein und wertvolle Tipps zu geben. Die Mädels freut es sehr und sie sind dementsprechend voller Elan dabei.

Bis zum Beginn der Sommerferien wird nun wieder trainiert - sei es in der Halle, im Park oder auf dem Beachplatz - und alles getan, um verloren gegangenen Rhythmus wiederaufzunehmen.
Mit Beginn der neuen Saison hoffen wir als Verein, dass sich die Situation weiter normalisiert und wir vor allem ausreichend Trainingszeiten in den Hallen zur Verfügung gestellt bekommen! Hier hapert es ganz gewaltig und stellt uns als großen Nachwuchsverein, welcher gerne viel mehr im Kinder- und Jugendbereich anbieten möchte, wie schon in den vergangenen Jahren vor immer wieder immense Herausforderungen. (MaH)

Fotos: SWE Volley-Team / privat