Nachwuchs

Mammutfinale der U12 im Sportgymnasium

Nachwuchs U12
Eroeffnung Large

Mammutfinale der U12 im Sportgymnasium

Zum gestrigen Wahlsonntag wählten die jüngsten Volleyballtalente Thüringens die Finalrunde der Thüringenmeisterschaft und des Thüringenpokals. Auf elf Felder fanden insgesamt 66 Spiele in vier Wettbewerben statt. Jeweils die Meisterschaft und der Thüringenpokal wurden für die Mädchen und Jungen ausgespielt.

Das SWE Volley-Team war in beiden Wettbewerben der Mädchen am Start. In der Thüringenmeisterschaft mit jeweils einem Team im A- und B-Finale sowie einem Team im Thüringenpokal.

Nach Vorrundenplatz Fünf hatte SWE I in der Vorrunde, trotz teilweise ansprechenden Spiel, keine Chance gegen die späteren Thüringenmeisterinnen aus Knau und die Mädels aus Eisfeld. Im Platzierungsspiel konnten sich Samira, Franka und Josefin allerdings souverän und wahrscheinlich befreit vom Druck gegen Oberweißbach durchsetzen und den Vorrundenplatz bestätigen.

SWE II mit Finja und Ebba konnten krankheitsbedingt ohne Wechselmöglichkeit keines der drei Spiele gewinnen. Lediglich gegen Suhl I zeigten sie ihr wahres Spielvermögen und verloren nur denkbar knapp. Auch wenn das Spiel gegen Sonneberg am grünen Tisch wegen Wechselfehlern zu ihren Gunsten gewertet wurde, stand am Ende nur Platz neun. Da sich aber beide Spielerinnen für einen Wechsel auf das Sportgymnasium entschieden haben, wird das nur eine Episode in ihrer trotzdem guten Entwicklung bleiben.

Im Thüringenpokal ging es für Milla-Sophie und die beiden Linas als Vorrundenführende um den Titel. Gleich das erste Spiel war schon das entscheidende, um das Halbfinale zu erreichen. Nach einem sehr guten ersten Satz kamen die Mädels im zweiten Satz trotz Führung ins Straucheln. Gegen Sonneberg musste der Tiebreak entscheiden, der dann denkbar knapp verlief. Etwas irritiert von der zur Vorrunde abweichenden Regel, dass 2 Punkte Vorsprung notwendig sind, um einen Satz zu gewinnen, fehlte am Ende ein wenig die Fokussierung auf das Wesentliche und der Satz ging 14:16 verloren. Das zweite Spiel gewannen die drei sicher und spielten dann in der nächsten Runde um Platz vier. Hier belohnten sie sich dann gegen Schmalkalden und Bischleben mit zwei Siegen und dem vierten Platz für ihre sehr gute Entwicklung in dieser Saison.

Einige der Mädels werden auch in der kommenden Saison erneut in der U12 angreifen und die Erfahrungen aus dieser Saison sicherlich erfolgreich zu nutzen wissen.

Ein riesiger Dank gilt den Eltern für das große und schmackhafte Buffet sowie die generelle Unterstützung in der Saison!
Danke auch der guten Seele des Vereins, Rainer Schüffler, unterstützt von Markus Kliewe, die beide die Turnierleitung im Griff hatten.

Ein Glückwunsch geht an die diesjährigen Thüringenmeister/innen, bei den Mädchen aus Knau und den Jungen aus Schmalkalden, sowie die Thüringen-Pokalsieger/innen aus Suhl (Mädchen und Jungen).

Thüringenmeisterschaft und Thüringenpokal U12

TM - U12 Mädchen TP - U12 Mädchen TM - U12 Jungen TP - U12 Jungen
1 SV Rot Weiß Knau VfB 91 Suhl IV Schmalkalder VV I VfB 91 Suhl II
2 VfB 91 Suhl II VfB 91 Suhl III VC Gotha I VC Gotha III
3 SV 03 Eisfeld I Sonneberger VC 04 III VfB 91 Suhl I Schmalkalder VV III
4 Bischlebener SV I SWE Volley-Team III SVC Nordhausen VC Gotha IV
5 SWE Volley-Team I Schmalkalder VV II Schmalkalder VV II VC Gotha V
6 SV 1860 Oberweißbach Bischlebener SV II VC Gotha II Bischlebener SV I
7 SV 03 Eisfeld III VC Gotha II Bischlebener SV II
8 VfB 91 Suhl I SV 03 Eisfeld IV
9 SWE Volley-Team II SVC Nordhausen
10 Sonneberger VC 04 I
11 Schmalkalder VV I
12 VC Gotha I
13 Sonneberger VC 04 II
14 SV 03 Eisfeld II