SWE Volley-Team bei
Google

Dritter Spieltag der U13 in Suhl

Zum dritten Spieltag der Thüringenmeisterschaft in der U13 fuhren dieses Mal nur zwei Mannschaften vom SWE Volley-Team. Der Spieltag sollte eigentlich in Erfurt stattfinden, doch stand letztendlich keine spielbare Halle zur Verfügung. Zur fehlenden Halle gesellten sich drei fehlende Spielerinnen. Daher konnte SWE III nicht antreten.

Mit gänzlich neue zusammengesetzten Mannschaften ging es in die Spielrunden. Zur Vorrunde musste SWE I mit Finja Ildikio, Lara, Anna-Lena und Gloria zumindest ein Sieg gelingen, um in die Runde um das Halbfinale der Hauptrunde zu erreichen. Der Fokus lag auch dem zweiten Spiel gegen Hildburghausen II, da im ersten Spiel die Dauersieger aus Sonneberg warteten. Leider war gegen Sonnberg auch nichts von Gegenwehr zu sehen.

Doch gegen Hildburghausen konnten die vier Mädels dann den Schalter umlegen und dominierten das Spiel deutlich. Das Minimalziel war also erreicht. Doch gegen Gotha I blieb lediglich ein Punkt mehr auf der Habenseite, im Vergleich zum Spiel gegen Sonneberg. Ängstlich und ohne Biss war leider nichts zu holen. Auch das Spiel gegen die erste Mannschaft aus Hildburghausen blieb nur der Glückwunsch an den Gegner. Damit stand der vierte Platz am Ende.

SWE II hatte ebenso einen schweren Stand. Sophie als erfahrenste Spielerin hatte die schwierige Aufgabe, Finja Marlene, Patricia und Lena im Wettkampf zu führen. Nach Punkten gelang das im ersten Spiel gegen Suhl I nicht. Doch eine deutliche Steigerung im zweiten Spiel gegen Schmalkalden II führte zu einer zwischenzeitlichen Führung. Auch wenn das Spiel verloren ging, war es die beste Tagesleistung der vier. Die beiden Platzierungsspiele gegen Gotha II und III gingen leider verloren, auch wenn gegen Gotha III der erste Satz gewonnen wurde. Die Mädels konnten nicht genügend Selbstvertrauen daraus ziehen.

Nun heißt es, weiter fleißig zu trainieren, um sich beim nächsten Wettkampf zu steigern.

uz

Secondred